Arbeit ist Arbeit, auch wenn sie Spaß macht

Hallo!

Ich bin die letzten Wochen ein bisschen in Arbeit versunken. Es waren neben Auftragsarbeiten auch noch eine große Entrümpelungsaktion auf dem Plan. Jetzt ist im Keller wieder so viel Platz dass man fast Walzer tanzen könnte. Wenn es da unten nicht so kalt und staubig wäre würde ich mein Bastelreich da runter verlegen.

Aber ich möchte niemanden die Ohren zulabern, ihr seid ja hier um kreatives von mir zu sehen.
Hier also die erste Auftragsarbeit. Die Einladungen zur Kommunion sollten rosa und unbedingt mit Schleife sein. Auf der Kommunionskerze ist ein Gold-Akzent, obwohl meine Kundin Gold gar nicht so sehr mag. Aber um den "roten Faden" weiter zu führen haben wir uns auch auf den Karten für einen Goldakzent entschieden und mit dem matten Gold des Kreuzes haben wir eine gute Alternative gefunden. Das Papier dazu habe ich im örtlichen Bastelgeschäft gekauft und ist von Folia.




Die zweite Auftragsarbeit waren zwei Karten. Zum einen eine Geburtstagskarte zum 50 Geburtstag. Hier sollte ich mich an das Farbkonzept der Einladungskarten halten, die meine Freundin für Ihre Schwägerin gestaltet hat. Wegen der hohe Auflage wurden sie von einer Druckerei hergestellt. Aber als Glückwunschkarte wolle meine Freundin dann doch etwas ganz besonderes und hab eben mich gebeten mich darum zu kümmern.



Hier konnte ich mit Aquarelltechnik so richtig austoben. Ausserdem habe ich den goldenen Cardstock wieder verwendet. Leider sieht man auf dem Foto nicht so gut, daß ich das ausgestanzte Wort "amazing" gedoppelt habe, oben Gold und unten drunter Rosenrot, so hat das Wort nochmal eine kleine Extraportion Pop-up bekommen.

Die zweite Karte sollte eine Glückwunschkarte zum Baby sein. Allerdings nichts niedliches mit Bärchen oder so. Die Vorgabe war etwas im Gothic-Style zu kreiren. Viel Schwarz und vielleicht so ein Hauch Adams-Family. Das war nicht einfach, denn in diese Richtung etwas passendes als Stempel zu finden ist nicht einfach. Daher habe ich mich auf meinen Plotter besinnt und diesen bemüht. Die Karte ist 21x21cm groß geworden, aber das machte nichts, denn sie wird persönlich übergeben. Die Schneide-Datei des Old-School-Kinderwagens habe ich nach einer Vorlage aus dem Internet selbst erstellt. Der Wellenkreis ist schwarzes Glitzerpapier von Artoz, alle anderen Papiere sind von Stampin'Up! Gestempelt habe ich bei dieser Karte überhaupt nichts.


Die Babykarte war eine richtige Herausforderung, aber ich mag Herausforderungen sehr. Es war nicht einfach einen Mittelweg zwischen baby-niedlich,  gothic und schlicht zu finden. Aber ich denke ich habe das ganz ordentlich hinbekommen.

Bis demnächst
Eure