Freitag, 2. August 2013

Ich und Project Life


Draussen ist es viel zu heiß heute, also bleiben wir drinnen und scrappen mal wieder.

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen endlich mal mit Project Life anzufangen, aber irgendwie kann ich mich nicht so recht dazu durchringen.

Ich muss zugeben, ich weiss auch gar nicht womit ich dabei überhaupt anfangen soll. Ich habe keine Karten zum befüllen (o.k. lösbares Problem), aber ich habe auch keine Hüllen, wo das alles reinkommt, geschweige denn ein Album. 

Um mich dann doch etwas an die Thematik heran zu tasten, beschloss ich eine Scrapbook-Seite im Stil einer Project Life Seite zu machen. Aber selbst bei dieser Herausforderung war ich überfordert. Lasst es am Wetter liegen oder daran, dass jetzt gerade Ferien sind und 2 von 3 Kindern daheim sind und ich prinzipiell zu nix kreativem komme.

-NEIN- Alles faule Ausreden. Ich hab echt keine Ahnung, warum ich bei diese Thema eine solche Blockade habe. Vielleicht muss einfach erst mal der Knoten platzten. Wer weiss das schon.

Nachdem ich etwa eine Stunde lang 6 selbstausgedruckte und zurechtgeschnittene Project Life Karten, plus Fotos auf einem 12" Bogen Cardstock vergeblich hin und hergeschoben habe, bin ich dann doch dazu übergegangen eine normale Seite zu scrappen. Diesmal ohne jede Vorgaben/Sketch - also Freestyle.


Ich habe mal zu einem etwas ungewöhnlichem Papier gegriffen, nämlich Druckerpapier. Vor einiger Zeit haben die Kinder mit Wasserfarben gemalt - naja, wohl eher 
gepanscht ;-) - und dabei sind ein paar wirklich schöne farbige Papiere entstanden. Die habe ich auf dieser Seite verarbeitet. 

Der obere und untere Rand, die Ecken, die Pfeile und der Rahmen des Bildes sind aus diesem "Wassermalfarben-Papier". Die Pfeile und der Rahmen sind mit der Silhouette geschnitten. Anfangs hatte ich ja bedenken, dass mir das Messer futsch geht, weil das Papier ja ein wenig staubig ist. Aber es ging doch recht gut. Sauber machen musste ich die Klinge hinterher ein wenig, aber das war's auch schon.


Ich bin mit dem Ergebnis durchaus zufrieden. Das nächste mal werde ich etwas dickeres Papier verwenden und mit Fixativ oder Haarspray fixieren und gut durchtrocknen lassen, damit die Klinge im nach hinein nicht verklebt. Aber jetzt muss erstmal wieder Papier produziert werden... 

*hehe* das wird Spass für meine Kids werden.

Eure Andrea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...